"Rent-a-Küchenteam?" Was ist das denn?


Auf dem Hof Bree haben wir eine Küche mit professioneller Kücheneinrichtung. Da wir aus hygienerechtlichen Gründen nach jeder Selbstversorgergruppe die Küche komplett grundreinigen müssten und außerdem kaum eine Gruppe die Geräte zuverlässig selbst bedienen kann, kochen wir schon seit vielen Jahren einfach zum Selbstkostenpreis für Euch.
Nun ist aber Deutschland das Land der Regeln und Vorschriften und so dürftet Ihr zwar selber in einer Selbstversorgerküche kochen wie und was Ihr wollt und ob Ihr Euch vorher die Hände wascht oder nicht, bleibt Eure Sache - sobald aber wir für Euch kochen, bekommen wir mindestens einmal im Jahr Besuch vom Vetärinäramt, das uns und unsere Küche nach den Maßstäben eines 4-Sterne-Restaurants kontrolliert und dessen Kontrolleure sich mit jedem Besuch neue Vorschriften und Auflagen ausdenken, weil einfach sonst nichts zu kritisieren wäre.
Das glaubt Ihr nicht? Hier einige "Mängel", die wir so zu beseitigen hatten:
  • Die Decke der Küche ist nach 10 Jahren plötzlich in der falschen Farbe gestrichen
  • Das Licht reicht plötzlich nicht mehr aus und es ist ein neues "Beleuchtungskonzept" anzuschaffen, weil an Punkt x die vorgeschriebene Lux-Zahl möglicherweise nicht erreicht wird
  • Die Körbe der Spülmaschine sind "verbraucht" und müssen ersetzt werden (weil sie Kalkflecken haben)
  • Es muß ein eigenes WC für das "Küchenpersonal" gebaut werden, weil das private WC für das Amt nicht existiert und in der Vorschrift nicht vorgesehen ist
  • Der professionelle Getränkedispenser mit Kühlung ist durch einfache Stahlkannen zu ersetzen, weil "die ja früher auch wunderbar funktionierten"
  • Der elektrischen Fliegenfänger ist durch Leimfallen aus Omas Zeiten zu ersetzen, weil dem Prüfer die besser gefallen
  • am einzigen Fenster der Küche ist ein Fligengitter anzubringen, obwohl es in der Küche keine Fliegen gibt und das Gitter die Lüftung behindern würde
  • Die einzige Köchin hat für sich selbst einen schriftlichen "Reinigungsplan" zu erstellen, auf dem sie selbst überprüfen und abzeichnen muß, ob sie sich selbst auf ordentliche Arbeit überprüft hat...

Nachdem die Kontrollen sogar widerrechtlich regelmäßig in unserer Winterpause stattfinden sollten, waren wir nicht mehr bereit, uns der Willkür dieser Prüfer auszusetzen, bieten wir keine Verpflegung mehr an. Was wir aber anbieten, ist die Vermittlung eines Küchenteams, dessen Mitglieder dann als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Gruppe unsere Küche kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen und die Gruppe zum Selbstkostenpreis versorgen kann.
Für Euch ist das dann so, als ob Ihr eine eigene Köchin mitbringt, die die Küche vor Ort genau kennt, viel Erfahrung in der Gruppenverpflegung hat und mit der Ihr den Speiseplan und die Zeiten individuell abstimmen könnt. Und keine Sorge, unsere Küche erfüllt schon im Eigeninteresse die Hygienevorschriften sicherlich besser als so manche Restaurantküche, wovon Ihr Euch natürlich auch gerne selbst überzeugen könnt.